Archiv der Kategorie: Allgemein

Neujahrsgrüße

Liebe Mitglieder der Kreisverkehrswacht Regen,

wir wünschen euch allen ein

Gesundes und hoffentlich friedvolles Jahr 2024.

Wir bedanken uns bei euch für euere treue Mitgliedschaft und hoffen weiterhin auf euere Unterstützung in unserem gemeinsamen Bemühen um Steigerung/Erhalt der Verkehrssicherheit.

Im Frühjahr werden wir wieder Vorträge/Kurse zur Thematik E-Bike anbieten. Dieses Thema gewinnt immer mehr an Bedeutung und wir wollen durch unsere Vorträge dazu beitragen, den Einstieg in diese mobile Welt möglichst sicher zu gestalten.

Bei Interesse einfach melden – die Termine werden zeitgerecht bekannt gegeben.

Mit freundlichen Grüßen

Ewald Weininger (Geschäftsführer)

Stand am Ehrenamtstag

Ehrenamtstag des Landkreises Regen

Am diesjährigen Ehrenamtstag des Landkreises Regen hat sich auch die Kreisverkehrswacht Regen wieder mit einem Stand beteiligt. Wir waren mit unserem neune Ablenkungssimulator vor Ort, der rege getestet wurde.

Wir haben die Gelegenheit genutzt, unseren Verein den zahlreichen Besuchern vorzustellen und auch unsere Aktivitäten ausgiebig zu erläutern.

E-Bike-Ausflug

Am Donnerstag, 17.08.23 um 14 Uhr treffen sich alle Interessenten, die bisher an unseren E-Bike-Kursen teilgenommen haben (gerne auch Freunde und Bekannte) zu einem kleinen Ausflug.

Die Strecke führt uns von Zwiesel über Bärnzell, Griesbach, Flanitz, Frauenau, Trinkwassertalsperre nach Buchenau. Dort kehren wir im Gasthaus Weber ein und von dort kann jeder selbst zum Ausgangspunkt zurückfahren. Wir rufen alle bisherigen Teilnehmer an und es kann sich auch jeder Interessierte per E-Mail (info@kreisverkeherswacht-regen.de) oder tel. unter 0151/68137027 anmelden. Anmeldeschluss ist der 11.08.23. Treffpunkt ist am 17.08.23 um 14 Uhr der Eingang zum Grenzlandfestplatz in Zwiesel.

E-Bike-Training für Einsteiger und Senioren

Auch im Frühjahr 2023 wollen wir wieder unser Training für E-Bike-Einsteiger bzw. Senioren anbieten. Dieses besteht wieder aus einem Theorie- und Praxisteil. Der Theorieteil findet an einem frühen Abend statt und der Praxisteil an einem Samstagvormittag im Verkehrsgarten in Regen.

Das Training ist für alle geeignet, die sich ein E-Bike beschafft haben oder sich eines beschaffen wollen und erfahren wollen, wie man sich mit dem neuen Fahrrad am besten im öffentlichen Straßenverkehr bewegt. Es gibt hier doch erhebliche Unterschiede zum “normalen” Fahrrad. Anderes Bremsverhalten – mehr Gewicht – andere Geschwindigkeiten und vor allem andere Handhabung sollen hier nur exemplarisch genannt werden.

Die Kurse werden von der Verkehrswacht kostenlos angeboten und wir würden uns über eine rege Anmeldung freuen. Bei ausreichendem Interesse kann auch der Veranstaltungsort Viechtach angeboten werden.

Die genauen Termine (April/Mai/Juni) werden je nach Anmeldungen zeitgerecht bekannt gegeben.

Sie können sich ab sofort unter der Tel.-Nr. 09921/9408-35 (0151/68137027) oder der E-Mail: info@kreisverkehrswacht-regen.de anmelden.

Mit freundlichen Grüßen

Ewald Weininger – Geschäftsführer-

E-Bike-Training für Senioren

Erstmalig wurde dieses Jahr ein E-Bike-Training für Senioren oder auch Wiedereinsteiger durchgeführt.

Dieses bestand aus einem Theorievortrag mit Hinweisen zum Unfallgeschehen, zur gewachsenen Bedeutung des E-Bikes in Deutschland und Bayern, zu den verschiedenen Arten von E-Bikes und auch zu einigen rechtlichen Neuerungen für Radfahrer.

Der Kurs wurde von insgesamt 11 Personen besucht und konnte durch Mitwirkung der Kreisseniorenbeauftragten, Frau Kreuzer, in der VHS durchgeführt werden.

Bei leider nicht sehr gutem Wetter schloss sich dann der Praxisteil zwei Tage später im Verkehrsgarten in Regen an. Vermutlich aufgrund des schlechten Wetters hatte sich die Gruppe auf sechs Teilnehmer reduziert. An diesem Vormittag wurden zuerst einige Tipps bezüglich wichtiger Einstellungen am Fahrrad gegeben und dann folgten verschiedene Fahrübungen, die die Handhabung des E-Bikes erleichtern sollten. Die Teilnehmer waren mit viel Engagement dabei und man konnte am Schluss doch wesentliche Fortschritte erkennen.

Moderatoren und Teilnehmer waren sich einig, dass die Veranstaltungen sinnvoll sind und auch zukünftig regelmäßig angeboten werden sollten.